Das Magazin der Friedhelm Loh Group

Das Magazin der Friedhelm Loh Group

Wirklich top!

Herausragende Leistungen gibt es nicht nur in Technik und Industrie – auch Mensch und Natur wachsen über sich hinaus und haben einiges zu bieten.

Gemeinsam durchs Ziel
Die Zwillinge Peder und Steen Mondtrup sind seit ihrer Geburt vor 38 Jahren unzertrennlich. Hindernisse meistern sie – wie es sich für Zwillinge gehört – stets gemeinsam. So auch den dänischen Ironman, bei dem man 42,195 Kilometer laufen, 3,86 Kilometer schwimmen und 180,2 Kilometer Rad fahren muss. Was zunächst nicht außergewöhnlich klingt, rührte etliche Zuschauer zu Tränen. Denn Peder ist von Geburt an gelähmt. Mit der Unterstützung seines Bruders konnte er seinen größten Traum in 15 Stunden und 42 Minuten trotzdem verwirklichen.

Learn To Fly
So heißt der wohl berühmteste Song der US-amerikanischen Rockband Foo Fighters. Um ihre Idole für ein Konzert nach Norditalien zu locken, trafen sich im Sommer 2015 rund 1.000 Fans in der Kleinstadt Cesena. Dort performten sie den Titel gemeinsam, stellten ein Video davon ins Netz und luden so die Musiker öffentlichkeitswirksam in ihre Heimat ein. Mit Erfolg – denn im Herbst des Jahres gaben die Foo Fighters tatsächlich ein Konzert in Cesena.

In Geberlaune
The Giving Pledge besteht aus 183 Milliardären, die der Meinung sind: Mit großem Reichtum geht große Verantwortung einher. Statt ihr Vermögen einfach nur von Generation zu Generation zu vererben, haben die Mitglieder der Gemeinschaft deshalb entschieden, die Hälfte ihres Vermögens für humanitäre Zwecke zu spenden. Bislang sind so 365 Milliarden US-Dollar zusammengekommen. Ins Leben gerufen wurde die Gemeinschaft von Bill und Melinda Gates sowie Warren Buffett.

Gemeinsam Leben
Das ist die griechische Bedeutung des Wortes Symbiose. Sie äußert sich im Miteinander zweier Lebewesen, die sich gegenseitig so unterstützen, dass beide davon einen Mehrwert haben. Dass auch der Mensch in einer Symbiose lebt, ist nur wenigen bewusst: Milliarden Bakterien im menschlichen Darm werden vom Menschen mit Nahrung versorgt und stellen im Gegenzug überlebenswichtige Nährstoffe bereit.

Herausragende Zusammenarbeit!
Diese Worte fielen bei der Verleihung des „Forcheurs Jean-Marie Lehn“-Preises an ein deutsch-französisches Forscherteam. Trotz mehr als 1.000 Kilometern Entfernung entwickelten Prof. Dr. Benjamin Dietzek aus Jena und Dr. Vincent Artero aus Grenoble gemeinsam eine Methode, um „umwelttechnisch spurlos“ Wasserstoff herzustellen: Mit nichts als Wasser und Sonne – und ohne jegliche Verschmutzung.

Weitere Themen aus unserem Magazin

— Stahlo
Innovative Automatisierungsprozesse in der Stahlbranche

Neubau in Gera lässt Kapazitäten steigern

— Rittal
Innovative Entwicklung von Schaltschränken

Der Weg zum perfekten Schaltschrank

— Kooperationen
Erster Cloud-Park Deutschlands

Wandel im Industriepark Höchst

— Anlagenbau
Schaltschrank VX25

Der VX25 auf dem Prüfstand

— Informationstechnologie
Rechenzentren für Smart Cities

Smart City Songdo – die Stadt die mitdenkt

— Energie
Software für Windkraftanlagen

Geglücktes Experiment im Kabelbaum

— Arbeitswelt
Teamarbeit verbessert Betriebsklima

Wissen teilen, gemeinsam lernen

— Arbeitswelt
Neues Arbeiten: von der Natur lernen

Mit Partnern weltweit auf Erfolgskurs

— Arbeitswelt
Rittal fördert ‚Haus der kleinen Forscher‘

Zu Besuch im „Haus der kleinen Forscher“