Das Magazin der Friedhelm Loh Group

Das Magazin der Friedhelm Loh Group

Effiziente Rechenzentren für die Energiebranche
Praxis – Informationstechnologie

Neues Rechenzentrum mit höchster Sicherheit

Energiebranche. Als erstes Unternehmen in Deutschland hat ene’t das gesamte deutsche Stromnetz kartografiert. Das Ergebnis der Detailarbeit: eine Plattform zur Abbildung von Geschäftsprozessen von Energieversorgern. Beim Betrieb setzt das Unternehmen am Standort im nordrhein-westfälischen Hückelhoven auf ein hochverfügbares Containerrechenzentrum von Rittal. Weil es die gesamte Entwicklungs- und Produktivumgebung von ene’t beherbergt, ist es mit einem mehrstufigen Sicherheitssystem ausgestattet.

Text Sophie Bruns ––– Fotografie

 

  • Drei Fragen an

    Drei Fragen an

    Falk Heinen
    Projektleiter der Informations­technologie bei ene't

    Warum hat sich ene’t dafür entschieden, ein neues Rechenzentrum zu bauen? Die CD als Datenträger unserer Softwarelösungen verliert an Bedeutung. Unsere Kunden erwarten zunehmend den direkten und ständigen Onlinezugriff auf unsere Server. Unser Modell „Software as a Service“ gewährleistet, dass die Datenbanken immer aktuell und sicher sind.

    Was hat den Ausschlag für die Lösung von Rittal gegeben? Unseren großen Datenmengen standzuhalten, bereitet klassischen Rechenzentren oft Probleme. Wir brauchten eine schlüsselfertige Lösung, deswegen haben wir uns für Rittal entschieden. Von der Angebotsverhandlung bis zur Projektausarbeitung hat Rittal eine hervorragende Leistung gezeigt.

    Welche Vorteile bietet der Container? Die Sicherheit in allen Bereichen ist im neuen Rechenzentrum besser. Vor allem die Brandvermeidung durch eine sauerstoffarme Atmosphäre im Container ist optimiert worden. Eine solche Sauerstoffreduktion hat vorher im Haus nicht funktioniert.

     

Weitere Themen aus unserem Magazin

— Anlagenbau
Schaltschrank VX25

Der VX25 auf dem Prüfstand

— Informationstechnologie
Rechenzentren für Smart Cities

Smart City Songdo – die Stadt die mitdenkt

— Energie
Software für Windkraftanlagen

Geglücktes Experiment im Kabelbaum

###ppw-cookie###