Das Magazin der Friedhelm Loh Group

Das Magazin der Friedhelm Loh Group

Innovation – Kooperationen

Den Wandel erleben

Cloud-Park. Im Westen von Frankfurt am Main liegt einer der innovativsten Chemie- und Pharmastandorte – der Indus­triepark Höchst. Hier haben sich zahlreiche Unternehmen angesiedelt, die sich mit Forschung, Entwicklung und Dienstleistung befassen. Nun hat auch iNNOVO Cloud zusammen mit Rittal genau hier den ersten Cloud-Park Deutschlands gegründet.

Text Kai-Uwe Wahl und Supriyo Bhattacharya ––– Fotografie

Es ist 8.30 Uhr in Eschborn, Hauptsitz der iNNOVO Cloud. Aus der voll automatisierten Monitoring-Zentrale des Cloud-Anbieters werden rot leuchtende Warnungen an das Netzwerkteam gesendet. Tom Eichhorn ist eines der Teammitglieder. Sofort erfasst er die Warnmeldungen. Er benachrichtigt seine Kollegen, dass er den Fall übernimmt, und macht sich auf den Weg zum Industriepark Höchst.

Dort angekommen, begibt sich der 30-Jährige zur Ausweiskontrolle. Es ist Schichtwechsel und gleichzeitig Arbeitszeitbeginn für viele Mitarbeiter des Industrieparks. Der Industriepark hat sich in den letzten 30 Jahren stark gewandelt, und so finden sich im Eingangsbereich Monteure ebenso wie Büro- und Wissensarbeiter. Seit Neuestem hat der Industriepark mit iNNOVO auch einen Cloud-Anbieter auf dem Gelände, der dort containerbasierte Rechenzentren betreibt, sodass nun auch weitere IT-Experten auf dem Gelände tätig sind.

Es ist 8.55 Uhr. Vor 25 Minuten hat Eichhorn die Alarmmeldung bekommen, dass ein Netzwerkswitch sich ausgeschaltet hat. Für die Kunden der iNNOVO Cloud hat das keinen Einfluss, denn alle Systeme sind redundant aufgesetzt. Dennoch ist in solchen Momenten Eile geboten, denn das Netzwerk ist das Herzstück eines Cloud-IT-Providers.

Eichhorn beeilt sich, über das Gelände zu kommen. Die historischen Industriegebäude aus roten Backsteinen fliegen links und rechts an ihm vorbei. Heute sitzen hier innovative Pharma- und Biotech-Start-ups direkt neben Weltmarktführern wie Air Liquide, Akzo Nobel, Bayer, Celanese, Clariant oder Sanofi. Mittendrin liegt der iNNOVO Cloud-Park: Deutschlands erstes Cloud-Rechenzentrum, das mit IT-Containern auf einem Außengelände realisiert wurde. Eichhorn erinnert sich gern an die Reaktionen von Besuchern, wenn sie diese Container zum ersten Mal sehen: Die weißen Boliden, aus mehreren Millimetern starkem Stahl nahtlos verschweißt, beeindrucken Kunden immer wieder durch ihre stabile Bauweise.

 

Rechenzentrum mit höchsten Sicherheitsstandards

An der massiven Eingangstür des ersten Containers angekommen, tippt Eichhorn rasch den Zahlencode ein und öffnet die Sicherheitstür. Warme Luft und das alles übertönende Rauschen der Klimaanlagen sowie das Heulen der Lüfter schwappt ihm entgegen. Schnell setzt er sich einen Hörschutz auf und blickt kurz in die Kamera an der Decke. Er weiß, dass ihn seine Kollegen im IT-Leitstand jetzt sehen können.

Aber schon durch das Öffnen des elektronischen Türschlosses und über den Bewegungsmelder haben sie erkannt, dass jemand den Container betreten hat. Den defekten Switch hat er schnell ausgetauscht und an das redundante Cluster neu angebunden. Zufrieden betrachtet er die Anzeigen für die Server-Temperatur und die Netzwerkdurchsatzraten, die ihm bestätigen, dass die Systeme nun im grünen Bereich arbeiten. Die Redundanz im Rechenzentrum ist wieder vollständig hergestellt – Auftrag erfüllt! Wieder auf dem Gelände, atmet er erst einmal tief die frische Luft ein. Sie tut ihm gut, nach der Wärme und dem Lärm im IT-Container.

Cloud-Computing schnell und unkompliziert realisieren

Vor den Containern trifft Eichhorn auf Stefan Sickenberger, Gründer und Geschäftsführer bei iNNOVO Cloud, der gerade einer kleinen Besuchergruppe die Vorzüge des Cloud-Parks erläutert: „Mit unserer Lösung Balanced Cloud Center, kurz: BCC, bieten wir unseren Kunden ein Konzept, wie sie schnell und sicher eine neue IT-Infrastruktur aufbauen. Gemeinsam mit Rittal konfigurieren, produzieren und liefern wir die Anlage als schlüsselfertiges Rechenzentrum innerhalb von drei Monaten. Die modulare Bauweise der Container hilft ihnen dabei, die Anlage schrittweise zu erweitern. So wächst ihr Rechenzentrum mit ihren IT-Anforderungen. Außerdem übernehmen wir optional auch den Betrieb für unsere Kunden. So erhalten sie IT-Leistung aus der Cloud ohne Risiko und nutzen das Rechenzentrum nach Bedarf.“

„Wir bieten Kunden ein Konzept an, mit dem sie schnell und sicher eine neue IT-Infrastruktur aufbauen können.“


Stefan Sickenberger
ist Gründer und Geschäftsführer bei iNNOVO Cloud. Das Unternehmen bietet gemeinsam mit Rittal das Konzept Balanced Cloud Center an.

Auch die Leistungsfähigkeit wird angesprochen, denn das BCC eignet sich ideal für High Performance Computing: „Unser System erlaubt den Ausbau einzelner Racks mit einer IT-Leistung von bis zu 35 Kilowatt. Damit realisieren Kunden wissenschaftliche Anwendungen ebenso wie innovative Lösungen auf Basis der Blockchain-Technologie. Aber auch für das Edge Computing sind die BCC-Container ideal geeignet, da sie hiermit eine Cloud-Infrastruktur in unmittelbarer Nähe von Produktionsstandorten aufbauen und somit Anwendungen für das Internet of Things schaffen können“, erläutert Stefan Sickenberger der Gruppe.

Hilfe bei der Digitalen Transformation

Eichhorn lässt den IT-Container hinter sich und begibt sich auf den Rückweg. Aus seinen Gesprächen mit den Kunden kennt er die Vorteile der BCC-Lösung. Einige der im Industriepark Höchst angesiedelten Pharma- und Chemieunternehmen haben sich bereits mit großem Interesse die Container angesehen. Auch sie möchten die digitale Transformation in ihrer Organisation vorantreiben. Typische Anforderungen, die zusätzliche IT-Kapazitäten erfordern, sind die Echtzeitverarbeitung von Sensordaten oder die schnelle Auswertung großer Datenmengen. Dafür werden IT-Container in der Nähe der Industrieanlagen benötigt, die diese Daten generieren. Der Fachbegriff dafür: Edge Computing.

Auf dem Weg zurück ins Büro zieht Eichhorn ein Fazit: „Unser Team hat hier ein super Rechenzentrum hingestellt. Sicherheit, Aufbau und Betrieb funktionieren nahtlos.“ Er gibt bei der Ausweiskontrolle seinen Ausweis ab und verlässt den Industriepark Höchst. Mit den BCC-Containern und dem modernen Cloud-Betriebskonzept, so ist er sich sicher, unterstützen Rittal und iNNOVO den weiteren digitalen Wandel in der gesamten Rhein-Main-Region und darüber hinaus.

Weitere Themen aus unserem Magazin